Der Vorstand

Der Vorstand vertritt den Förderverein nach außen. Er wird alle zwei Jahre durch die Mitgliederversammlung gewählt. Ihm gehören an:

Margret Albers (Sprecherin)

Geb. 1967 in Nordenham / Studierte Anglistik und Germanistik in Göttingen und Berkeley (M.A.) / Anschließend dreijähriges Aufbau-Studium der AV Medienwissenschaft an der HFF "Konrad Wolf" Potsdam (Diplom), nebenbei freie Journalistin und in der Lehrerfortbildung tätig / Von 1996 bis 2016 Geschäftsführerin der Deutschen Kindermedien-Stiftung GOLDENER SPATZ und Leiterin des Deutschen Kinder-Medien-Festivals GOLDENER SPATZ: Kino-TV-Online / Seit 2000 Vorstandssprecherin des Fördervereins Deutscher Kinderfilm e.V.. Gemeinsam mit Thomas Hailer und Greg Childs zeichnet sie für die Studienleitung der Akademie für Kindermedien verantwortlich. Zudem ist sie Projektleiterin für die Initiativen Der besondere Kinderfilm und Fernsehen aus Thüringen / Mitglied in verschiedenen Jurys/Gremien (u.a. Geisendörfer Preis Kinderprogramme, Grimme-Preis Kinder & Jugend, Jugendschutzsachverständige FSK) / Seit 2017 Präsidentin der European Children’s Film Association (ECFA)


Markus Dietrich

1979 in Strausberg bei Berlin geboren. Nach dem Abitur begann er sein Studium der Theaterwissenschaften an der FU Berlin und wurde in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen. Von 2002 bis 2007 studierte er an der Bauhaus-Universität Weimar und belegte u.a. Kurse bei DEFA-Regisseur Günter Reisch und Gordian Maugg. Markus Dietrich absolvierte 2005 das Weiterbildungsprogramms TP2 und war 2006 Teilnehmer beim Moonstone Mini-Lab im Bereich Drehbuchcoaching. Markus Dietrich nahm 2008 am Berlinale Talent Campus und 2009 an der Zürich Master Class teil. Von 2009 bis 2011 war er Regisseur am Thalia Theater Halle. Unter seiner Regie entstanden dort u.a. mehrere Kinderkrimis. 2012 drehte er mit dem Kinderfilm „Sputnik“ sein Kinodebüt, das 2014 in der Kategorie Bester Kinderfilm für den Deutschen Filmpreis nominiert war. Ab 2013 folgten diverse Folgen der Kinderserie „Schloss Einstein“. 2016 entstand die Märchenverfilmung „Prinz Himmelblau und Fee Lupine“ für die ARD-Märchenfilmreihe. Sein aktuelles Kinderfilmprojekt heißt „Die Unsichtbaren“ (AT), das 2017 realisiert wird.


Nicole Kellerhals

Ist freie Dramaturgin bei X-Filme Creative Pool und betreut in diesem Zusammenhang verschiedene Kinofilmproduktionen. Geb. 1964 in Berlin. Studium der Germanistik, Publizistik, Romanistik und Kunstgeschichte. 1989-1991 Regie- und Produktionsassistenz bei Hans Neuenfels, Marcel Ophüls, Andrzej Wajda und Jean-Luc Godard. Von 1993-1996 Film- und Fernsehredakteurin beim MDR. Seit Mai 1997 freie Dramaturgin bei X Filme Creative Pool GmbH, Betreuung der Projekte von Dani Levy, Tom Tykwer, Wolfgang Becker, Michael Klier, Conny Walther, Anna Justice u.a. Betreute Kinder- und Jugendprojekte: Die 3 Räuber, Max Minsky und ich, Hanni & Nanni, Neuverfilmung von Alfons Zitterbacke (in Vorbereitung). Von 2001 bis 2005 Mitglied der Jury des Friedensfilmpreises auf der Berlinale. Von 2006 bis 2011 Mentorin der Gruppe Spielfilm der Akademie für Kindermedien. Dozentin an der Hamburg Media School und dem Filmhaus Babelsberg.


Norbert Lechner

Wurde 1961 in München geboren. Er studierte Literaturwissenschaft in München (M.A.) und war mehrere Jahre als Hörfunkautor tätig. 1991 Spielfilmdebüt „Wounded faces“ als Autor, Regisseur und Produzent. Mehrjährige Tätigkeit als Drehbuchautor, ab 1998 mit der Spezialisierung auf Kinder- und Jugendfilm. Seit 2003 arbeitet er als Regisseur und Produzent von Kinderfilmen. Sein Kinofilm „Toni Goldwascher“ war ein Überraschungserfolg im Kino mit über 100.000 Zuschauern. Die bayrische Tom Sawyer-Adaptation „Tom und Hacke“ gewann zahlreiche Preise, unter anderem den Preis des MDR-Rundfunkrates für das beste Drehbuch beim Deutschen Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ, den GILDE-Filmpreis und den Preis der deutschen Filmkritik als bester Kinderfilm. Sein neuester Film, der „besondere Kinderfilm“ „ENTE GUT! – Mädchen allein zu Haus“ feierte auf der Berlinale Premiere und startete im Mai 2016 im Kino.